Aufführungen verschoben!

Hervorgehoben

Geschätztes Publikum, leider müssen unsere aktuellen Produktionen verschoben werden.!

Die drei Eisbären
Diese Produktion wird auf April/Mai 2021 verschoben

Tanztheater DRUCKPUNKT
Diese Produktion wird verschoben.

JEDERMANN
Leider muss unser JEDERMANN auf Juni/Juli 2021 verschoben werden.

Wenn Sie bereits Tickets gekauft haben, können Sie diese bei der RAIFFEISEN BEZIRKSBANK KUFSTEIN zurückgeben,
Reservierungen verfallen. Hier gibt es zeitnah eine Mail an alle Rerervierungen, mit den neuen Terminen.

Richard III

Hervorgehoben

RICHARD III ist am 12.3.2020 leider *behördlich ABGESAGT*
Ein Ersatztermin ist nicht geplant, eventuell eine Wiederaufnahme.
Reservierungen verfallen leider. Bei einer Wiederaufnahme muss einfach neu reserviert werden.

Bereits gekaufte Karten werden bei der Raiffeisenbezirksbank Kufstein rückerstattet.

Wir bitten um Verständnis.

Vielen Dank, ihr
Stadttheater-Kufstein-Team

Kein anderer Bösewicht im Shakespeare-Universum ist so faszinierend wie Richard III. Er ist ein Machtmensch ohne Skrupel, ein Meister der Intrige, ein Künstler der Verführung und ein Lügner sondergleichen. Keine Tat ist ihm zu abscheulich, keine Mittel zu roh, kein Opfer zu groß. Bei all dem bleibt Richard aber dem Publikum auf unheimliche Art sympathisch, denn die Zuschauerinnen und Zuschauer sind seine Komplizen. Er vertraut sich uns an. Und wir begleiten ihn auf seinem Weg. Erleben Sie, wie Richard sich Streich um Streich an die Macht putscht. Werden Sie Zeuge seiner Schliche, seiner Morde, seiner Eroberungen von Frauen. Erleben sie seinen Aufstieg und seinen Fall.

Weiterlesen

Nachbericht zur Jahreshauptversammlung 2020

Bei der am 25.1.2020 stattgefundenen Hauptversammlung des Stadttheaters Kufstein konnte der Vorstand wiederum von einem äußerst erfreulichen Spieljahr berichten. Bei insgesamt 47 Aufführungen von 6 verschiedenen Produktionen konnten ca. 5.600 Zuschauer begrüßt werden.

Mit dem Psycho-Thriller „Kosmetik des Bösen“ von Amelie  Nothomb in einer Bearbeitung von Maria Kaindl, dem Jugendstück „Frühlings Erwachen“ von Frank Wedekind unter der  Regie von Verena Kirchner, dem Freilichtspiel „Sommernachtstraum“ nach William Shakespeare, Bearbeitung und Regie Klaus Reitberger, mit Sepp Schluiferers Geschichten aus finsteren Breiten, dramatisiert und inszeniert von Hildegard Reitberger, der Komödie „Und alles auf Krankenschein“ von Ray Cooney, Regie Elisabeth Mader, und dem Märchen „die Nachtigall“ unter der Spielleitung von Miriam Westermeier, wurde das Publikum wieder bestens unterhalten. Und das ist bei weitem noch nicht alles, wenn man die Beteiligungen beim Kufsteiner Operettensommer, die Organisation des Gastspieles „Der Kontrabass“ von Patrick Süskind, gespielt von Guiseppe Spina aus unserer Schweizer Partnerstadt Frauenfeld, die Mitwirkung beim Vereins- und Betriebsschießen, beim Umzug zu Ehren von Kaiser Maximilian, berücksichtigt. Somit wurde wiederum ein bunter Strauß von Kulturprojekten geboten.

Einen Höhepunkt der Hauptversammlung bildeten Ehrungen verdienter aktiver Mitglieder.

Steffi Grießer, Marianne Lüthi und Franz Osl erhielten für 20-jährige Mitgliedschaft das „Silberne Vereinsabzeichen“ überreicht, für 25-jährige aktive Mitwirkung im Verein wurde Brigitte Einkemmer und Harald Rella mit dem „Silbernen Verdienstabzeichen des Theaterverbandes Tirol“ geehrt. Für 30 Jahre Mitarbeit wurde Vera Doppelhammer mit dem „Goldenen Vereinsabzeichen“ ausgezeichnet und für 40 jährige Mitgliedschaft wird Sieghart Lutz bei der Generalversammlung des Theaterverbandes Tirol am 15.3.2020 das „Goldene Verdienstabzeichen“ sowie eine Ehrenurkunde vom Obmann des Verbandes überreicht bekommen. Ein besonderer Dank wurde Helena Dolar für 50-jährige aktive Mitgliedschaft ausgesprochen.

Bei den Neuwahlen gab es eine Veränderung. Nachdem die bisherige Schriftführerin Elisabeth Mader nicht mehr kandidieren wollte, übernimmt Brigitte Einkemmer diese Funktion. Der Vorstand: Obfrau Hildegard Reitberger, Obfraustellvertreter Dr. Bernhard Buchauer, Kassier Werner Reitberger und Schriftführerin Brigitte Einkemmer wurden einstimmig gewählt.

Die Geehrten Mitglieder
Der neue Vorstand
Veröffentlicht unter News

STADTTHEATER trifft IMPRO

DAS STADTTHEATER KUFSTEIN UND IMPROPOOL INNSBRUCK LADEN ZU EINEM BESONDEREN IMPRO-THEATER-ABEND

19. JÄNNER 2020 | 19.30 UHR
IN DER LANDESMUSIKSCHULE KUFSTEIN

EINTRITT € 10,- | ERMÄSSIGT € 6,- | FREIE PLATZWAHL

WAS IST IMPROVISATIONSTHEATER?

Eine Form des Theaters, bei der aus dem Stegreif Szenen erschaffen werden, ohne zuvor eingeübter Dialoge oder einer geprobten Inszenie- rung. Das Publikum wird dazu eingeladen, ins Geschehen einzugreifen und durch Impulse die Geschichten nach Belieben mitzugestalten. Die Beteilig- ten werden sich dabei ausschließlich von ihrer Intuition leiten lassen und sich spontan auf Situationen einlassen, ohne zu wissen, wohin die Reise geht und wo sie endet.

Erleben Sie einen an- & aufregenden, phantasie- & lustvollen Abend!

www.stadttheater-kufstein.at | www.impropool.at

Veröffentlicht unter Archiv

Tanztheater Druck Punkt

Regie und Choreographie Anja-Katharina Bichler und Philipp Moser

Das Tanztheaterstück unter der Leitung von Anja-Katharina Bichler und Philipp Moser beschäftigt sich tänzerisch mit den unterschiedlichsten Aspekten von Druck und hierbei insbesondere mit positiven sowie auch negativen Auswirkungen des sozialen Drucks in unserer Gesellschaft.

Weiterlesen

Jedermann 2020

Jedermann – das Spiel vom Sterben einer reichen Frau
Frei nach Hugo von Hofmannsthal

Nach dem großartigen Erfolg des Sommers 2018 kommen wir dem Wunsch unserers Publikums nach und zeigen nochmals unseren „Jedermann“. Wir bleiben bei unserem geglückten Rezept und spielen dieses Stück in eben jenem neuartigen Kleide, wie wir es schon damals taten. Man bleibt dem schönen Klang der Hofmannsthal’schen Kunstsprach treu, traut sich jedoch, Sinn und Geschlecht ins Gegenteil zu verkehren und schreckt dabei nicht vor modernen Elementen zurück. Dabei entsteht etwas völlig Neues und ungemein Reizvolles … Auf jeden Fall ist unser „Jedermann“ ganz anders als anderswo.
Die Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet ein spektakuläres Freilichttheater im historischen Ambiente des Festungsneuhofs. Eine hölzerne Tribüne mit Überdachung stellt sicher, dass das Publikum auch bei Regen trocken bleibt. Seien Sie dabei!

Weiterlesen