Richard III

Kein anderer Bösewicht im Shakespeare-Universum ist so faszinierend wie Richard III. Er ist ein Machtmensch ohne Skrupel, ein Meister der Intrige, ein Künstler der Verführung und ein Lügner sondergleichen. Keine Tat ist ihm zu abscheulich, keine Mittel zu roh, kein Opfer zu groß. Bei all dem bleibt Richard aber dem Publikum auf unheimliche Art sympathisch, denn die Zuschauerinnen und Zuschauer sind seine Komplizen. Er vertraut sich uns an. Und wir begleiten ihn auf seinem Weg. Erleben Sie, wie Richard sich Streich um Streich an die Macht putscht. Werden Sie Zeuge seiner Schliche, seiner Morde, seiner Eroberungen von Frauen. Erleben sie seinen Aufstieg und seinen Fall.

In seiner Bearbeitung hat Klaus Reitberger den Originaltext in der Übersetzung von August Wilhelm von Schlegel von über 40 Sprechrollen auf knapp 15 heruntergekürzt. Die Handlung wurde gestrafft und modernisiert. In der beschaulichen Kulisse des Theaters im Kultur Quartier erlebt dieses berüchtigte Königsdrama aus der Feder William Shakespeare eine ganz besondere Neu-Interpretation. Für Spannung ist gesorgt.

Nur sehr wenige Ensembles aus dem Bereich des außerberuflichen Theaters haben sich bisher an dieses Stück gewagt. Das Stadttheater traut sich und greift dazu auf ein erfahrenes Schauspielteam zurück.

Erleben Sie Gunther Hölbl (zuletzt etwa als Mackie Messer in „Der Dreigroschenoper“ oder als Mann im „Weibsteufel“) in der vielleicht schwierigsten Rolle seines Lebens. Ihm zur Seite stehen starke Frauen-Figuren verkörpert von Brigitte Einkemmer („Die Thurnbacherin“, Beatrice in „Viel Lärm um Nichts“) und Stefanie Grießer („Antigone“), sowie tragische Helden gespielt von Klaus Schneider („Alles auf Krankenschein“, Kreon in „Antigone“) und Martin Heis („Kosmetik des Bösen“, „Paula“). Herrscherin von einst – Hildegard Reitberger („Shirley Valentine“, „Abendrot“) und Christl Lutz („Frau Suitner“) – hadern mit ihrem Schicksal. Zum bewährten Team stoßen auch neue Kräfte. Maximilian Pfister, Emma und Nik Strohmeyer – die allesamt schon über drei Jahre Theatererfahrung an der International School Kufstein gesammelt haben – komplettieren das Ensemble. Da auch der Regisseur selbst auf der Bühne stehen wird, stützt sich die Inszenierung auch auf den Input von Co-Regisseur Ádám Hevér – Shakespeare-Kenner aus Ungarn –, dem Richard III schon immer ein Anliegen war.

Das Team freut sich auf die Proben und auf die Premiere am 21. Februar 2020.

Es spielen:

Gunther Hölbl
Brigitte Einkemmer
Klaus Schneider
Stefanie Grießer
Martin Heis
Hildegard Reitberger
Maximilian Pfister
Christl Lutz
Emma Strohmeyer
Nik Strohmeyer
und Klaus Reitberger

Regie: Klaus Reitberger
Co-Regie: Ádám Hevér

Print-Design: Maria Kaindl
Kostüme: Christl Lutz
Licht- und Ton-Technik: Klaus Reitberger und Ádám Hevér
Produktionsleitung: Hildegard Reitberger