Schauplatz Theater

„schauplatz.theater“ wird biennal in einem jeweils anderen Bundesland in Österreich durchgeführt. Erstmals findet dieses nationale Amateurtheaterfestival in Tirol statt. „schauplatz.theater“ bringt herausragende Produktionen des außerberuflichen Theaters
auf die Bühne, wobei vor allem die Vielfalt und die hohe Qualität der Amateurbühnen in Österreich aufgezeigt werden soll.

Kufstein
ist durch seine optimale Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz perfekt gelegen. Der Bahnhof liegt nur wenige Gehminuten vom Veranstaltungsort entfernt. Auch sonst ist alles gut zu Fuß erreichbar. Mit dem neu errichteten Kulturquartier bietet es die optimalen Rahmenbedingungen, die für so ein Festival benötigt werden.

Festivalbüro im Foyer des Kulturquartier Kufstein / Foyer,
Theaterplatz 1 (Marktgasse 2), 6330 Kufstein
Kontakt: Theater Verband Tirol
schauplatztheater@theaterverbandtirol.at
Informationen: 0512 58 3186-33
www.schauplatztheater.at

Vorverkaufsstelle:
Buch-Café im Lippott-Haus, Unterer Stadtplatz
25, Kufstein (VVK ab 07.08.2017)
Kartenreservierung:
schauplatztheater@theaterverbandtirol.at
0677 615 94 339 von 08 – 12 Uhr

Preise:
Vorverkauf: € 12
Abendkasse: € 14
Ermäßigt: € 10 (SchülerInnen, StudentInnen bis 25 Jahre)
Festivalpass: € 50
Gruppenermäßigung ab 10 Personen auf Anfrage.

Folder Schauplatz Theaterer >> Download <<

Flyer Schauplatz Theater >> Download <<

  • Keine anstehenden Termine
AEC v1.0.4

„Rettungsboot an Unbekannt“ – 2017

Unter zahlreichen internationalen Bewerbern wurde das Stadttheater Kufstein mit dem Stück „Rettungsboot an Unbekannt“ aus der Feder von Klaus Reitberger als einziger österreichischer Beitrag für das renommierte Theaterfestival „Theatertage am See“ in Friedrichshafen ausgewählt. Neben Bühnen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum sind dort auch Teilnehmer aus den Niederlanden und Weißrussland vertreten, gegen die sich das Tiroler Trio am 07.April am Bodensee behaupten wird.

Am 06.April um 20:00 bietet sich einmalig im Stadttheater Kufstein die Gelegenheit, Zeuge einer Weiterlesen

PAULA

V E R L Ä N G E R T !!!

Nachdem Marc wegen einem eskalierten Streit den Kontakt zu seinen beiden engsten Freunden Serge
 und Yvan abbricht, gerät sein ehemals geordnetes Leben zusehends aus den Fugen. Seine Frau Paula verlässt ihn für irgendeinen dahergelaufenen Yuppie-Arsch; immer öfter versucht er, seine Sorgen in Alkohol zu ertränken. Da ihn die Geschehnisse um die zerbrochene Männerfreundschaft nicht loslassen, besucht Marc kurzerhand Serge und muss feststellen, dass dieser nach wie vor regen Kontakt zu Yvan pflegt, den wiederum seine Rolle als frischgebackener Vater und Ehemann an den Rand der Verzweiflung treibt. Das spontane Zusammentreffen stellt das ehemalige Dreiergespann nun vor die unausweichliche Frage: Wird der alte Konflikt wieder angefacht, oder gelingt es ihnen diesmal, die zerrissenen Bande der Freundschaft neu zu knüpfen? …und dabei weiß Marc noch gar nichts von Serges neuer Lebensgefährtin: Paula! Weiterlesen

Ein Käfig voller Narren – La Cage aux Folles

Hervorgehoben

Musical in zwei Akten
Musik und Songtexten von JERRY HERMAN
Buch von HARVEY FIRESTEIN
Nach dem Stück „La Cage aux Folles“ von Jean Poiret
Deutsch von Erika Gesell und Christian Severin

Inhalt:
Georges betreibt seit vielen Jahren den Nachtclub La Cage aux Folles in St. Tropez. Gefeierter Star der frivolen und glitzernd-schillernden Travestie-Show ist Georges’ Lebenspartner Albin, der als Zaza das Publikum begeistert. Sohn Jean-Michel, eine „Jugendsünde“ des homosexuellen Georges, der von den beiden liebevoll groß gezogen wurde, hat nun die Liebe seines Lebens gefunden: ein Mädchen namens Anne.  Weiterlesen

Hildegard Reitberger in „Shirley Valentine“

„Shirley  Valentine oder die heilige Johanna der Einbauküche“

Eine spritzige Komödie von Willy Russel.

Diese herzerfrischende Komödie erzählt die Geschichte einer Frau, die mit viel Mut und Selbstironie einen lang gehegten Traum verwirklicht. Shirley ist vom Leben enttäuscht. Der Haushalt und ein mürrischer Ehemann sind alles, was von ihren Jugendträumen übrig ist. Die untemehmenslustige, temperamentvolle Shirley von einst gibt es schon lange nicht mehr. Ausgemustert – so fühlt sie sich. Die Kinder sind aus dem Haus, ihre Ehe gleicht einem Dienstleistungsverhältnis und ihr einziger Zuhörer ist die Küchenwand. In diese nicht gerade berauschende Stimmung platzt die Einladung ihrer Weiterlesen

Abendrot

Plakat AbendrotAbendrot, so heißt das neue Stück aus der Feder von Klaus Reitberger.

Der Autor und Regisseur verspricht ein ruhiges, besinnliches, doch sehr emotionales Stück. Was macht ein Menschenleben aus? Sind wir denn mehr als der schöne Schatz unserer Erinnerungen? Obwohl das Thema ein ernstes ist, soll dieses Stück viel Lebensfreude versprühen und in unseren Köpfen ein leuchtendes Ja zum Leben zünden.

Hildegard Reitberger, Obfrau des Stadttheaters Kufstein, dominiert als Hauptfigur Egilda das Bühnengeschehen. Im ersten Teil des Stückes lernen wir sie in einem Café kennen und tauchen Weiterlesen