Altweiberfrühling

Altweiberfrühling eine warmherzige Komödie von Stefan Vogel nach dem Film die „Herbstzeitlosen“

Das ganze Leben hat die fast siebzig-jährige Martha in ihrem kleinen Dorf verbracht. Jetzt ist der Ehemann gestorben, Sohn Korbinian längst erwachsen und das Leben scheint ihr ohne Sinn. Der familieneigene Tante- Emma-Laden lohnt sich nicht mehr und Korbinian, inzwischen Dorfpfarrer, möchte die Räume am liebsten ganz für seine Bibelgruppe haben. Doch zum Glück ist Martha nicht allein. Ihre sehr unterschiedlichen Freundinnen Frieda, Hanni und vor allem die quirlige Lisi vermissen die von Depressionen gelähmte Freundin bei der sonntäglichen Kartenrunde, machen sich Sorgen und geben der ehemaligen Schneiderin eine Aufgabe, um sie abzulenken: Zum Chor Fest soll sie dem Männerchor eine neue Vereinsfahne nähen. Doch beim gemeinsamen Stoffeinkauf in der Großstadt erinnert sich Martha plötzlich an ihren Jugendtraum. Nach Paris wird sie es nicht mehr schaffen, aber warum eigentlich den Traum von der eigenen Dessous- Boutique mit selbst entworfener Wäsche nicht im heimischen Laden verwirklichen? Lisi ist sofort Feuer und Flamme, sie unterstützt Martha nach Kräften bei den Vorbereitungen. Hanni, die daheim Mann und »Kinder« versorgt und Frieda, die sich gerade im Altersheim eingewöhnt, stehen dem Projekt skeptischer gegenüber. Als jedoch Korbinian hart durchgreift und die »Reizwäsche« seiner Mutter kurzerhand auf den Müll wirft, springen auch sie ihr empört bei: Mit siebzig ist man doch nicht automatisch unmündig! Die »Omas« proben den Aufstand und zeigen gemeinsam dem Rest der Welt: Für große Träume ist es nie zu spät.

Kartenvorverkauf:
Eintritt € 18,- p. P.
– Lippot-Haus, Unterer Stadtplatz 25, Kufstein
– Raiffeisen Bezirksbank Kufstein, Oberer Stadtplatz 1a
Reservierungen hier auf dieser Homepage unter „Kartenreservierungen“ möglich.

  • 6. April 2018 20:00Altweiberfrühling
  • 18. April 2018 20:00Altweiberfrühling
  • 20. April 2018 20:00Altweiberfrühling
  • 27. April 2018 20:00Altweiberfrühling
  • 29. April 2018 18:00Altweiberfrühling
AEC v1.0.4

Schauplatz Theater

„schauplatz.theater“ wird biennal in einem jeweils anderen Bundesland in Österreich durchgeführt. Erstmals findet dieses nationale Amateurtheaterfestival in Tirol statt. „schauplatz.theater“ bringt herausragende Produktionen des außerberuflichen Theaters
auf die Bühne, wobei vor allem die Vielfalt und die hohe Qualität der Amateurbühnen in Österreich aufgezeigt werden soll.

Kufstein
ist durch seine optimale Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz perfekt gelegen. Der Bahnhof liegt nur wenige Gehminuten vom Veranstaltungsort entfernt. Auch sonst ist alles gut zu Fuß erreichbar. Mit dem neu errichteten Kulturquartier bietet es die optimalen Rahmenbedingungen, die für so ein Festival benötigt werden.

Festivalbüro im Foyer des Kulturquartier Kufstein / Foyer,
Theaterplatz 1 (Marktgasse 2), 6330 Kufstein
Kontakt: Theater Verband Tirol
schauplatztheater@theaterverbandtirol.at
Informationen: 0512 58 3186-33
www.schauplatztheater.at

Vorverkaufsstelle:
Buch-Café im Lippott-Haus, Unterer Stadtplatz
25, Kufstein (VVK ab 07.08.2017)
Kartenreservierung:
schauplatztheater@theaterverbandtirol.at
0677 615 94 339 von 08 – 12 Uhr

Preise:
Vorverkauf: € 12
Abendkasse: € 14
Ermäßigt: € 10 (SchülerInnen, StudentInnen bis 25 Jahre)
Festivalpass: € 50
Gruppenermäßigung ab 10 Personen auf Anfrage.

Folder Schauplatz Theaterer >> Download <<

Flyer Schauplatz Theater >> Download <<

  • Keine anstehenden Termine
AEC v1.0.4

„Rettungsboot an Unbekannt“ – 2017

Unter zahlreichen internationalen Bewerbern wurde das Stadttheater Kufstein mit dem Stück „Rettungsboot an Unbekannt“ aus der Feder von Klaus Reitberger als einziger österreichischer Beitrag für das renommierte Theaterfestival „Theatertage am See“ in Friedrichshafen ausgewählt. Neben Bühnen aus dem ganzen deutschsprachigen Raum sind dort auch Teilnehmer aus den Niederlanden und Weißrussland vertreten, gegen die sich das Tiroler Trio am 07.April am Bodensee behaupten wird.

Am 06.April um 20:00 bietet sich einmalig im Stadttheater Kufstein die Gelegenheit, Zeuge einer Weiterlesen

PAULA

V E R L Ä N G E R T !!!

Nachdem Marc wegen einem eskalierten Streit den Kontakt zu seinen beiden engsten Freunden Serge
 und Yvan abbricht, gerät sein ehemals geordnetes Leben zusehends aus den Fugen. Seine Frau Paula verlässt ihn für irgendeinen dahergelaufenen Yuppie-Arsch; immer öfter versucht er, seine Sorgen in Alkohol zu ertränken. Da ihn die Geschehnisse um die zerbrochene Männerfreundschaft nicht loslassen, besucht Marc kurzerhand Serge und muss feststellen, dass dieser nach wie vor regen Kontakt zu Yvan pflegt, den wiederum seine Rolle als frischgebackener Vater und Ehemann an den Rand der Verzweiflung treibt. Das spontane Zusammentreffen stellt das ehemalige Dreiergespann nun vor die unausweichliche Frage: Wird der alte Konflikt wieder angefacht, oder gelingt es ihnen diesmal, die zerrissenen Bande der Freundschaft neu zu knüpfen? …und dabei weiß Marc noch gar nichts von Serges neuer Lebensgefährtin: Paula! Weiterlesen

Ein Käfig voller Narren – La Cage aux Folles


Musical in zwei Akten
Musik und Songtexten von JERRY HERMAN
Buch von HARVEY FIRESTEIN
Nach dem Stück „La Cage aux Folles“ von Jean Poiret
Deutsch von Erika Gesell und Christian Severin

Inhalt:
Georges betreibt seit vielen Jahren den Nachtclub La Cage aux Folles in St. Tropez. Gefeierter Star der frivolen und glitzernd-schillernden Travestie-Show ist Georges’ Lebenspartner Albin, der als Zaza das Publikum begeistert. Sohn Jean-Michel, eine „Jugendsünde“ des homosexuellen Georges, der von den beiden liebevoll groß gezogen wurde, hat nun die Liebe seines Lebens gefunden: ein Mädchen namens Anne.  Weiterlesen

Die Schöne und das Tier

…nach  Gabrielle-Suzanne de Villneuve

Regisseurin Bianca Gröters hat für die großen und kleinen Märchenfreunde dieses Jahr ein königliches Zaubermärchen ausgesucht!
Es war einmal ein eitler und kaltherziger Prinz. Als er einer alten Frau nicht weiterhilft, belegt sie ihn mit einem Fluch: er verwandelt sich in ein abscheuliches Tier. Nur wenn er eine Frau findet, die ihn liebt, wird der Fluch gebrochen.
Ein ehrlicher Schuhmacher hat zwei Töchter und einen Sohn. Während Tochter Louise und Sohn Theo furchtbar faul sind, hat er seine wahre Freude an Tochter Blanche, die fröhlich und fleißig ist. Als er sich auf den Weg in die Stadt macht, um Leder zu kaufen, bittet ihn Blanche, dass er ihr eine Rose mitnehmen möge. Auf dem Weg in die Stadt verirrt Weiterlesen